10 Tipps für eine perfekte Produktbeschreibung

Montag, 5. Februar 2018 | Online-Shop | Autor: Sebastian HartmannSebastian Hartmann

Mit einer guten, spannenden und zielgruppengerechten Produktbeschreibung steigern Sie die Verweildauer in Ihrem Online-Shop und damit auch Ihren Umsatz. Ganz nebenbei betreiben Sie dadurch auch effizientes Suchmaschinenmarketing.


1. Formulieren Sie klar und überzeugend

Produkttexte sollen zunächst sachlich informieren und alle Produktvorteile darstellen. Auf einer einer zweiten Ebene dürfen die Texte zum Kauf animieren. Machen Sie deshalb Lust auf die Ware und schreiben Sie emotional, für wen oder welchen Zweck sie gedacht ist. Beispiel: Ein Minigrill ist ideal für den Balkon, das Musikfestival oder einen Ausflug mit Freunden.


2. Vermeiden Sie Herstellertexte
Verwenden Sie diese auf keinen Fall komplett oder besser gar nicht. Suchmaschinen werten dies als Duplicate Content, das kostet Punkte im SEO-Ranking. Besser auf Unique Content setzen und eigene Produkttexte formulieren.


3. Wählen Sie die richtige Länge
Im Schnitt haben sich maximal 200-300 Worte herauskristallisiert. Bei weniger erklärungsbedürftigen Produkten wie etwa Modeschmuck oder Sportkleidung reichen auch kürzere Texte. Je grösser aber die Investition für ein Produkt ist (z.B. High-End-Musikanlage), desto präziser sollte die Beschreibung im Online-Shop sein.


4. Strukturieren Sie Ihren Text

Am Anfang am besten einen Fliesstext mit verkäuferischen Charakter einsetzen, der Lust macht auf das Produkt und ein, zwei wichtige Verkaufsargumente prägnant zusammenfasst, z.B. „...ist eine überarbeitete Version und hat Zusatzfunktionen wie XX und YY...“ Danach können Sie Produkteigenschaften zusammenfassen oder als Auflistung kurz und knapp präsentieren. Eine Listendarstellung ist am Bildschirm schneller zu lesen als ein ganzer Text.


5. Erwähnen Sie Spezifikationen und Details

Die Verkaufsquote steigt, wenn ein Besucher das Produkt komplett erfassen kann und es wenige Nachfragen oder Unklarheiten gibt. Deshalb immer auch Grösse, Masse, Gewicht, technische Details oder Farbvarianten in die Beschreibung aufnehmen.


6. Verwenden Sie gutes Bildmaterial

Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Gute Produktfotos oder Videos bzw. Erklärfilme sind mehr denn je ein Hauptbestandteil von Produktbeschreibungen in Online-Shops. Wichtig zudem: Thumbnails (Vorschaubilder). Sie bringen einen Kunden dazu, sich näher für ein Produkt zu interessieren und Details aufzurufen.


Praxistipp
Heutzutage können Sie ganz einfach auch selbst tolles Bildmaterial erstellen. Lesen Sie hierfür einfach unseren Blog-Artikel. Viel Spass!

7. Beachten Sie gesetzliche Vorgaben

Bei Content für Online-Shops gelten je nach Land und Produktgruppen urheberrechtliche Bestimmungen sowie weitere gesetzliche Vorgaben (etwa im Bereich Kosmetik, Nahrungsergänzung oder Lebensmittel) und Wettbewerbsregeln. Halten Sie sich daran und vermeiden Sie so rechtliche Konsequenzen.


8. Links und Querweise

Eine Verlinkung zu ähnlichen Produkten oder sinnvollen Ergänzungen (z.B. Schlafsack zum Zelt) steigert die Verweildauer im Shop und erhöht mitunter die Umsätze. Auch Suchmaschinen honorieren sinnvolle und seriöse Verlinkungen. Hersteller haben oft Downloads für Handbücher oder Extra-Infos. Integrieren Sie auch diese Links in die Produktbeschreibung.


9. Dialog-Elemente

Eine Kommentar- oder Bewertungsfunktion ist ein tolles Mittel mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Kunden sollen Ihre Produkte bewerten dürfen. Diese individuellen Meinungen sorgen für Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Akzeptieren Sie auch negative Einträge und reagieren Sie zeitnah darauf.


10. Vermeiden Sie zu verkäuferische Texte

Gehen Sie sparsam mit Superlativen wie „Superpreis“, „Mega-Seller“ oder „Schnäppchen-Rabatt“ um. Kunden reagieren sehr sensibel auf solche Anpreisungen und wittern oft einen Haken. Verlieren Sie nie das Vertrauen der Käufer und beschreiben Sie deshalb lieber die echten Vorteile und Qualitätsmerkmale eines Produktes.